Warning: Division by zero in /app/wp-content/themes/engelbrechts/page-modules/hero-inspiration-module.php on line 18

MATERIAL


MADS NØRGAARD

DESIGNER

Wir haben drei Kreative jenseits des komfortablen Reichs unserer eigenen Branche befragt, was Kreativität ist und wie Inspiration entsteht – und nach den zentralen Bestandteilen ihrer Arbeit sowie der unseren: Farbe, Form und Material.

 

THE ESSENCE OF CREATIVITY

In der kreativen Welt des dänischen Modedesigners Mads Nørgaard sind es die kleinen Dinge, die den großen Unterschied ausmachen – und es gibt nichts, das ihn mehr mit Zufriedenheit erfüllt, als wenn ein Kleidungsstück bei Menschen keine Gedanken sondern Gefühle auslöst. Am Anfang jedoch – und am Ende – steht die Entscheidung für die richtigen Materialien.

Welches Material hat zum allerersten Mal Ihre Aufmerksamkeit geweckt?

Daran erinnere ich mich nicht mehr genau. Aber ich erinnere mich, wie ich als Teenager die LP-Covers meiner Lieblingsschallplatten mit Kunststofffolie einschlug, damit sie ansehnlich und sauber blieben, aber auch, weil ich fand, dass das toll aussah. Diese Faszination davon, wie das Zusammenspiel von verschiedenen Materialien einem Gegenstand etwas Neues und Einzigartiges verleiht, ist mir geblieben. Es begeistert mich immer wieder, wie Stoffe unterschiedlicher Qualitäten, Stärken und Texturen zusammenwirken können; wie etwas Weiches und Elastisches wirkt, wenn es auf etwas Grobes und Raues stößt, und was passiert, wenn man etwas Poliertes und Glänzendes mit dem Zurückhaltenden und Matten mixt.

 

Wo wir gerade von Modedesign sprechen, wie würden Sie den Stellenwert des Materials beschreiben?

In meinem Beruf sprechen wir ständig vom Griff. Dieser Begriff wird verwendet um zu beschreiben, welches Gefühl ein Stoff in Ihnen auslöst wenn Sie ihn anfassen, wenn man sich darin bewegt, wie er fällt oder fest bleibt, wie er knittert oder Falten wirft, ob er schwer ist oder leicht. Wenn Designer sich treffen und die verschiedenen Teile einer Kollektion besprechen, hört man oft, wie einer von ihnen begeistert aufschreit, wenn er oder sie ein Kleid oder ein Shirt anfasst: Das hat dann einen tollen Griff. Heute trage ich ein T-Shirt, das aus 60 % Baumwolle und 40 % Polyamid hergestellt ist, und der Unterschied zu einem 100 % Baumwolle-Shirt mag nicht gleich erkennbar sein – aber es ist eine Frage des Griffs, wie das Kleidungsstück durch genau diese Kombination von Fasern etwas leichter und luftiger, und damit interessanter wirkt. Es ist ein ziemlich einfaches T-Shirt, von daher bin ich überzeugt, dass all die Komplimente, die ich heute von meinen Kollegen erhalten habe, mit dem Stoff zu tun haben. Es sind die kleinen, scheinbar unbedeutenden Details, die bewirken, welche Gefühle es bei Ihnen auslöst, nicht was Sie denken. Und das ist es, worum es mir geht, weil in dem Moment, in dem Sie anfangen zu denken, ist es zu spät. Niemand braucht ein zusätzliches T-Shirt, aber wir alle neigen dazu, eines zu wollen, das sich richtig anfühlt.

ES KOMMT AUF DIE DETAILS AN

– MADS NØRGAARD

Was inspiriert Sie am meisten?

Echte Menschen, die echte Kleidung tragen. Ich hole mir viele Ideen, wenn ich junge Leute in den Straßen von Kopenhagen beobachte. Woran denken sie? Welche Musik hören sie? Wie ziehen sie sich an? Wo gehen Sie hin, wenn sie ausgehen? Und wenn eine neue Saison beginnt, wird eine neue Generation mit der ihr eigenen Art und ihren Vorlieben die Straßen unsicher machen, und alles verändert sich wieder.

 

Wann haben Sie das Gefühl beruflicher Erfüllung?

Wenn ich einen Spaziergang mache und einen völlig Fremden in einem Sweatshirt oder einer Hose sehe, die wir bei Mads Nørgaard in einer Jahre zurückliegenden Saison entworfen haben. Es macht mich stolz und glücklich, dass jemand das Teil behalten hat, dass es für sie oder ihn immer noch Bedeutung hat, es zu tragen. Das ist ein großes Kompliment. Es kann auch ein kleines technisches Detail oder ein Stoff sein, an dem ich mit meinem Team gearbeitet habe. Niemand würde es auf die Art wahrnehmen, wie ich es tue, aber es ist da, und es erfüllt mich mit großer Zufriedenheit.

 

Was ist Ihr Lieblingsmaterial?

Baumwolljersey! Er ist leicht zu verarbeiten und hat eine Geradlinigkeit und Zurückhaltung, die mir gut gefallen. Es war der Stoff für meine ersten Entwürfe, und es wird vermutlich auch der Stoff für meine letzten sein.  Hier bei Mads Nørgaard haben wir eine Firmenleitlinie, dass wenn ein Kunde mit unserem klassischen 101 Baumwoll-T-Shirt hereinkommt, das über zwanzig Jahre lang getragen worden ist, dann tauschen wir es um und geben ihm kostenlos ein neues. Ich behalte das alte, um zu sehen, wie es gealtert ist; was mit den Farben, den Nähten und der Maschenware geschehen ist. Die meisten Menschen wissen wie es sich anfühlt, ein altes Lieblings-T-Shirt zu tragen, kurz bevor es auseinanderfällt – und dieses Gefühl lässt sich nicht nachahmen. Es kommt von der Abnutzung her und entsteht nur wenn Sie etwas so lieben, dass Sie es nicht wegwerfen wollen.

 

 

ÜBER MADS NØRGAARD

Mads Nørgaard, Designer und Mitherausgeber der dänischen Modeanthologie Dansk Modelexikon,ist in der dänischen Modebranche mit seinen saisonalen Kollektionen, die Inspirationen von Street Life, Musik, Kunst und Jugendkultur aufnimmt, ein bekannter Name. Sein Label ist auch gleichbedeutend mit dem 101, dem gestreiften Baumwoll-T-Shirt, das von seinem Vater Jørgen Nørgaard 1967 entworfen wurde und bis heute von modebewussten Jugendlichen ebenso wie von raffiniert gestylten Frauen getragen wird. Die ikonischen Nørgaard-Streifen dienten auch als Inspiration für die Sonderedition des Kevi Stuhls, der 1958 von Jørgen Rasmussen entworfen wurde – nun von Kvadrat als Ergebnis der einzigartigen Zusammenarbeit mit Mads Nørgaard für Engelbrechts in klassisch schwarzen und weißen Stoff gekleidet.